• Heidi Kaufmann

Wochenbett / Stillen

Da meint man noch, jetzt sei es überstanden. Doch gerade in den ersten Tagen nach der Geburt laufen nochmals enorme Veränderungen im mütterlichen Körper ab. Die Gebärmutter bildet sich auf normale Grösse zurück, der Hormonhaushalt stellt sich um, die Brüste beginnen mit der Milchproduktion. Vorbereitungen auf solche Umstellungen gibt es keine. Nur den guten Rat, bewusst für das eigene Wohlbefinden zu sorgen und so oft wie möglich auszuruhen.

Der Nährstoffbedarf der Frau steigt in der Stillzeit stark an. Sie verbraucht etwa 750 kcal/Tag zusätzlich.


Das ist im Allgemeinen bekannt, doch was es wirklich braucht, wie viel Eiweisse, Kohlenhydrate, was für Fette um denn ganzen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zubringen das ist die Kunst. Da der Vitamin- und Mineralienbedarf in der Stillzeit um 50-100% höher ist als vor der Schwangerschaft, reicht auch eine sorgfältig ausgewählte Ernährung oft nicht aus. Um Mängel zu vermeiden, macht es Sinn, während der Schwangerschaft und der Stillzeit ein ausgewogenes Multivitamin- /Mineralstoffpräparat einzusetzen. In der traditionellen chinesischen Medizin wird die Schwangerschaft und Geburt als Phase beschrieben, welche der Mutter viel Nierenenergie raubt. Deshalb ist es ratsam, nierenstärkende Lebensmittel und Zubereitungsformen zu beachten.

Gerne komme ich zu Ihnen Nachhause und zeige Ihnen diese auf und kaufe für sie ein.

14 Ansichten
    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now